Tages-Anzeiger: Rückschlag für Seeuferweg

Nun ist es beschlossen: Der Kantonstat hat gestern mit 93 zu 74 Stimmen in zweiter Lesung und ohne inhaltliche Diskussion das Strassengesetz insoweit verändert, dass gegen den Willen der Besitzer kein Land für einen Seeuferweg verwendet werden darf, ausser es sei eine andere Führung nicht oder nur mit unverhältnismässigem Aufwand möglich. Dagegen sprachen sich SP. Grüne, GLP und die EVP aus.

Artikel lesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.